Rektusdiastase schließen auf natürliche Weise

ab März 2024 in der Hebammenpraxis Windrose.

Was ist eine Rektusdiastase?

Eine Rektusdiastase bezeichnet das Auseinanderstehen der geraden Bauchmuskeln. Das zwischen den Muskelbäuchen verlaufende Sehnengeflecht, der Linie Alba, wird dabei in die Breite gedehnt und somit immer dünner und schwächer. Die Dehnung dieses Bindegewebes wird durch dauerhaften oder immer wiederkehrenden Druck verursacht. Dieser entsteht u.a. durch Übergewicht, Bauch-OP‘s, Schwangerschaften und alltäglichen körperlichen Anstrengungen, die einen intraabdominalen Druck verursachen.

Mögliche Auswirkungen einer Rektusdiastase

  • Rücken,- und Hüftschmerzen
  • Beckenbodenschwäche
  • Bauchwandbrüche
  • Verdauungsprobleme wie z.b. Blähungen & Verstopfung•ein „Mamabauch“ oder „Bierbauch“
  • ein nach außen gestülpter Bauchnabel
  • schlechte Körperhaltung

Vorteile einer geschlossenen Rektusdiastase

  • ein flacherer Bauch & eine schmalere Taille
  • eine verbesserte Beckenbodenfunktion
  • eine verbesserte Verdauung
  • weniger Rückenschmerzen
  • eine bessere Haltung

In 4 Schritten zum Erfolg

1. Du lernst Rektusdiastase sichere Übungen für deinen Transversus Abdominis. Je stärker dein Muskel, desto besser kann er die getrennten Bauchmuskeln geschlossen halten und das Bindegewebe schützen.

2. Du entwickelst ein Bewusstsein, wie du deine quere, tiefst liegende Bauchmuskulatur während demTraining als auch im Alltag nutzen und vor äußeren Belastungen schützen kannst.

3. Durch die Schienung mit dem Splint wird deine Bauchmuskulatur und das Bindegewebe wieder an die„richtige“ Position zurückgebracht.

4. Du lernst deinen Transversus Abdominis bei tagtäglichen Aktivitäten wie z.B. Positionsveränderungen, schweres Heben, Husten und Niesen einzusetzten.